Die 3 Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach

 

Willkommen bei der SG Rohr/Pavelsbach

 

(03.06.2020) Die "Neuen" bei der SG

Noch kann niemand genau sagen wann und in welcher Form die kommende Saison in Angriff genommen wird. Der BHV hat den Vereinen vier Szenarien mitgeteilt. Dabei ist es möglich, dass die Saison zum 15.09., im Oktober oder zum 01.01. beginnt. Im schlechtesten Fall muss die Spielzeit ausfallen. Welches Szenario umgesetzt wird, steht in den Sternen.

Trotz all der Ungewissheit hat die SG Rohr/Pavelsbach die Trainerpositionen im Damenbereich neu besetzt. Thomas Bauer übernimmt zum nächsten Spiel die Leitung der 1. Damenmannschaft. Zuvor hat er bereits jahrelang bei der SG die 2. Mannschaft und in der vergangenen Spielzeit die A-Jugend in der Landesliga gecoacht. Als Ziel für die hoffentlich irgendwann startende Saison hat er klar den Klassenerhalt gesetzt. Die Umsetzung wird eine Herausforderung werden. Aufgrund des Saisonabbruchs 2019/2020, der zur Folge hatte, dass kein Team die BOL nach unten verlassen musste, wird in der Saison 2020/2021 die Zahl der Absteiger steigen. Zudem haben etablierte Spielerinnen wie Anja Kobras, Karina Pöllet oder Johanna Zeller die junge Mannschaft verlassen, wodurch der Altersdurchschnitt erneut sinken wird. Die Integration der A-Jugendlichen muss sowohl körperlich als auch gruppendynamisch gelingen. Aufgrund der unnormalen Vorbereitung stand jetzt ist dieses Vorhaben ebenfalls kein Kinderspiel. Trotzdem ist Thomas Bauer zuversichtlich, dass der Klassenerhalt gelingen kann. Das Potential hat die Mannschaft.

Die 2. Mannschaft der SG wird ab sofort trainiert von Alexander Wilks. Damit hat er die Aufgabe übernommen ein komplett neues Team zu formieren. Aus der vergangenen Spielzeit bleiben lediglich vier Spielerinnen übrig, die nun Verstärkung von der A-Jugend bekommen werden. Da die Mannschaft neu gebildet wird, ist ein Saisonziel schwer zu setzen. Der Aufstieg ist stets ein Thema bei der SG II, allerdings kommt es viel darauf an, wie schnell sich die Spielerinnen untereinander und mit dem neuen Trainer handballtechnisch verstehen. Wilks möchte das Optimum aus der Saison herausholen, am Ende wird man sehen, ob es gelang. Die SG ist froh, mit Alexander Wilks einen erfahrenen Trainer für diese große Herausforderung gefunden zu haben. Als er noch den Ligakonkurrenten HSG Pyrbaum/Seligenporten trainierte, machte er der SG I das Leben stets schwer. Nun haben die Verantwortlichen der SG die Hoffnung, dass er auch die 2. Mannschaft zu einem konkurrenzfähigen Team machen kann.

Auch bei der Damen III stehen in der kommende Saison neue Leute an der Seitenlinie. Samanta Gracia, die bereits unter dem letztjährigen Trainer Robert Werner Erfahrung gesammelt hat, und Andrea Gilch. Beide spielen in der Damen I und wollen mit der Damen III Siege einfahren.