Die 3 Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach

  

Willkommen bei der SG Rohr/Pavelsbach

 Für unsere Gastvereine haben wir hier die jeweils aktuellen Hygienekonzepte unserer Hallen zum Download verlinkt:

Hygienekonzept TSV Pavelsbach


Hygienekonzept der Halle Postbauer-Heng

Hygienekonzept der Halle Postbauer-Heng (Übersicht)


Hygienekonzept der Halle Freystadt

Jeder Übungsleiter/Trainer/Betreuer ist für seine Mannschaft verantwortlich, dass die Vorgaben der Hygienekonzepte eingehalten werden!

Erneuter Sieg gegen Hemau/Beratzhausen

Zum 4. Spiel in der Play-Off-Runde um den Abstieg war die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach am Sonntag zu Gast in Hemau/Beratzhausen. Im Hinspiel hatte die SG I noch phasenweise gut gespielt gegen die HG, aber auch in der Defensive zu viele Schwächeperioden geleistet. Beim Rückspiel begannen die Gäste aus Rohr/Pavelsbach etwas zögerlich. In der Defensive fehlte die Feinabstimmung und die HG kam zu leichteren Toren und ging kurz in Führung. Aber bereits nach 10 Minuten wendete sich das Blatt. Die SG I stellte sich besser auf die Heimmannschaft ein. Dadurch wurden die Bälle in der Abwehr gewonnen und in leichte Gegenstoßtore von den schnellen Außenspielerinnen verwandelt. Zur Halbzeit zeigte die Ergebnistafel ein 9:16 für die SG I an.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ man die HG, anders als noch wenige Wochen zuvor, nicht mehr zurück ins Spiel finden. Stattdessen zeigte die SG I eine konsequente Leistung von der Offensive bis zur Defensive beinahe über das gesamte Spiel. Insbesondere die Chancenverwertung war sehr gut. Die SG I zog kontinuierlich davon und gewann am Ende verdient mit 22:35. Damit springt die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach wieder an Hersbruck vorbei auf den 1. Platz in der Tabelle.

Spielerinnen: Samanta Garcia (Tor), Luca Rinno(Tor), Christina Bauer(7), Maria Walter(1), Ann-Sophie Heinloth(1), Nadine Abraham(4), Eva Zeise(8), Regina Bogner(5/2), Anna-Lena Stigler(1), Anna Brandl(1), Verena Federhofer, Andrea Gilch(7/4)

 

SG I zu Gast in Hemau

Die Hälfte der Play-Off-Runde um den Abstieg ist geschafft. Nun kommt es zum Rückspiel zwischen der HG Hemau/Beratzhausen und der SG Rohr/Pavelsbach. Am Sonntag, den 22.05.2022, stehen sich beide Mannschaften um 15:00 Uhr gegenüber. Die SG I hat bis dato alle Spiele gewinnen können. Das Hinspiel gegen die HG könnte man als extrem wellig beschreiben. Die Führungen, die sich die SG I herausgespielt hatte, hat man durch phasenweise Passivität in der Defensive wieder verloren. Trotzdem gewann man die Partie mit 25:19. In den vergangenen Partien hat die SG I wieder zu ihrer alten Spielweise zurückgefunden und dazu wenige technische Fehler einzubauen. Folgen die Damen I dieser Herangehensweise wird man auch in Hemau zwei Punkte entführen können.

 

SG I gewinnt deutlich gegen Weiden

Die SG I zeigte eine beeindruckende Leistung beim Aufeinandertreffen mit dem HC Weiden. Am Sonntag war die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach von der ersten Minute an wach und aggressiv. Die Abwehr der SG I stand etwas offensiver, wodurch bereits zu Beginn einfache Gegenstoßtore erzielt werden konnten, indem die herausgefangenen Bälle sauber verwertet wurden. Nach 14 Minuten führte die SG I bereits mit 10:3 relativ konfortabel. Im Gegensatz zu den bisherigen Partien ließ die SG I jedoch kaum nach. Als die Führung auf 4 Tore schmolz, stellte die SG I die Defensive entsprechend um. Beim Stand von 19:11 wechselten die Teams die Seiten.

In der zweiten Halbzeit spulte die SG I weiterhin ihr Programm ab. Trotz der hohen Führung leistete man sich kaum Leichtsinnsfehler. Auch die technischen Ballverluste hielten sich in Grenzen. In der 37. Minute erzielte die SG I die erste zweistellige Führung mit dem 23:13. An diesem Tag schien einfach alles zu funktionieren. Die SG I traf aus dem Rückraum, aus der 1. und 2. Welle sowie von 6 Metern. Es war eine herausragende Mannschaftsleistung, wobei sich nahezu jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte. Am Ende besiegte die SG I den HC Weiden mit 38:23 mit einer sehr guten Leistung und behält dadurch mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenführung in der Play-Off-Runde um den Abstieg.

Spielerinnen: Luca Rinno(Tor), Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(4), Ann-Sophie Heinloth(1), Nadine Abraham(1), Eva Zeise(6), Maria Walter, Regina Bogner(9/2), Anna-Lena Stigler(8), Anna Brandl(2), Verena Federhofer(2), Andrea Gilch(5/1)

 

SG I empfängt HC Weiden

In der Play-Off-Runde um den Abstieg ist die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach derzeit auf dem 1. Tabellenplatz. Am Sonntag, den 15.05.22, steht bereits die nächste Herausforderung auf dem Spielplan: der HC Weiden. Weiden hat ein Spiel weniger als die SG I und dadurch auch zwei Punkte weniger. Bis dato musste der HC eine Niederlage gegen den HC Hersbruck hinnehmen in der Play-Off-Runde. Die SG I dagegen konnte zwei Siege einfahren.

Dem jungen Team aus Rohr/Pavelsbach merkt man durchaus an, dass neues Selbstbewusstsein durch die zwei besseren Partien entfacht worden ist. Lediglich die Konstanz über 60 Minuten hinweg fehlt noch. Auch gegen den HC Weiden muss man sich nicht verstecken. Das Tempospiel und eine griffige Abwehr werden erneut der Schlüssel zum Sieg sein. Ebenso die reduzierten, unkonzentrierten Phasen, die der SG I noch zu häufig unterlaufen. Doch auch der HC Weiden ist nicht zu unterschätzen. So hat die Mannschaft doch bereits einige Punkte auf der Habenseite.

Anpfiff der Partie in Postbauer-Heng ist um 18:00 Uhr.

 

SG I siegt auch gegen Amberg

Am Sonntag konnte die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach in der Play-Off-Abstiegsrunde auch gegen den Tabellenführer aus Amberg auswärts zwei wichtige Punkte einfahren.

Dabei begannen die Gäste aus Rohr/Pavelsbach verhalten und standen insbesondere in der Defensive sehr löchrig. Doch nach wenigen Minuten fand die SG I in ihren Rhythmus und insbesondere die langen Pässe für die Gegenstöße fanden ihr Ziel. Dadurch führte die SG I mit 6:9 in der 13. Minute. Mit der Führung im Rücken wurde das junge Team jedoch erneut nachlässig. Wie vergangene Woche ließ man den Gegner in die Partie zurückfinden. Bereits in der 19. Minute glich die HG Amberg zum 11:11 aus. Anstatt sich davon verunsichern zu lassen, spielte die SG I ruhig weiter und ging mit einer 4-Tore-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel konnte die Führung gehalten werden, der Abstand variierte jedoch stark. Insbesondere in der Abwehr war die SG Rohr/Pavelsbach zu schläfrig und nicht körperlich genug. Dadurch kamen die Gastgeber auf 19:20 heran, allerdings gelang der Ausgleich nicht. Die SG I fing sich und stellte die Defensive der Amberger mit einer Mischung aus Toren durch die 1. und 2. Welle sowie aus dem Rückraum vor Probleme. Die 21:25-Führung in der 50. Minute hielt erneut nicht lange. Gegen Ende konnte sich die SG I zusätzlich bei ihrer Torfrau bedanken, die zwei Strafwürfe der Amberger parieren konnte. Somit gelang ein verdienter 27:30-Auswärtserfolg und die Übernahme der Tabellenführung. Die Konstanz ließ die SG I erneut vermissen. Nichtsdestotrotz behielt die junge Mannschaft einen kühlen Kopf in engen Situationen.

Spielerinnen: Luca Rinna(Tor), Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(1), Ann-Sophie Heinloth(1), Nadine Abraham(1), Eva Zeise(8), Regina Bogner(4/2), Anna-Lena Stigler(4), Anna Brandl(6), Verena Federhofer(1), Andrea Gilch(4/1)

 

SG I zu Gast in Amberg

Die Damen I aus Rohr/Pavelsbach haben ihr erstes Auswärtsspiel in der Play-Off-Runde bei der HG Amberg. Amberg steht nach dem 30:30 vergangenes Wochenende gegen den HC Hersbruck an der Tabellenspitze der BOL Play-Offs. Dabei hatte die HG den Ausgleichstreffer durch einen Strafwurf wenige Sekunden vor dem Ende hinnehmen müssen.

Die SG I erlebte derweil eine Berg- und Talfahrt gegen die HG Hemau/Beratzhausen, die am Ende deutlich für die SG I ausging.

Mit dem gewonnen Selbstvertrauen, dass sowohl das Tempospiel als auch einfache Angriffszüge durchaus funktionieren, steht die SG I nun der HG Amberg gegenüber. Mit einem Sieg würde man sich vorläufige an die Tabellenspitze setzen.

Und das ist durchaus möglich, wenn die Damen I auf die Leistung vom Samstag aufbauen kann. Die Rückkehr von drei verletzten bzw. erkrankten Spielerinnen war deutlich in der Mannschaft spürbar. Die SG I trat selbstbewusster auf und lief einige Konter mehr als noch in den Spielen zuvor. Allein die Abwehr war phasenweise zu passiv gegenüber den Rückraumschützen. Gegen Amberg muss die SG I 60 Minuten lang aufmerksam und körperlich präsent in der Defensive stehen.

Am Sonntag, den 08.05.2022, wird die Partie um 16:00 Uhr in Amberg angepfiffen.

 

Deutlicher Sieg für SG I

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach konnten ihr erstes Spiel in der Play-Off-Rund um den Abstieg für sich entscheiden. Vor heimischem Publikum in Postbauer-Heng gewann das Team mit 25:19 gegen die HG aus Hemau/Beratzhausen.

Die SG I begann stark. In der Defensive ließ man kaum etwas zu und erspielte sich stattdessen schnelle und einfache Tore durch die 1. und 2. Welle. Die Pässe fanden ihr Ziel und wurden durckvoll weitergespielt. Dadurch konnten die Gastgeber nach 17 Minuten auf 10:5 davonziehen. Aber dann verlor die SG I den Faden. Insbesondere in der Defensive ließ man die Gäste aus Hemau/Beratzhausen zu oft unbedrängt von 8 Metern werfen. Das war zu einfach und der Abstand schmolz dahin. Trotzdem gelang es der HG nicht in Führung zu gehen. Beim Stand von 12:11 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte war die Defensive deutlich aggressiver. Die SG I gab den Rückraumspielerinnen der Gäste weniger Platz und Zeit für einen Torwurf. Dadurch erspielte man sich erneut einen 17:14-Vorsprung. Aber auch diese Führung konnte die SG I nicht halten. Unkonzentriert gaben die Gastgeber in dieser Phase die Bälle im Angriff aufgrund von technischen Fehlern zu leicht wieder her. Die HG glich zum 19:19 aus. Doch eine starke Torhüterleistung in den letzten Minuten sicherte der SG I den verdienten Sieg. Denn die HG erzielte in den letzten 9 Minuten kein einziges Tor mehr.

Unterm Stricht hat die SG I einen Sieg für das Selbstvertrauen eingefahren. Laufwege und Spielzüge funktionieren noch. Auch die Abschlüsse aus der zweiten Reihe waren deutlich entschlossener als auch noch in der regulären Saison. Im nächsten Schritt muss nun noch die Konstanz Einzug in das Spiel der SG I finden.

Spielerinnen: Samanta Garcia(Tor), Luca Rinna(Tor), Daniela Hecker(1), Ann-Sophie Heinloth(2), Nadine Abraham(3), Eva Zeise(5), Maria Walter(2), Regina Bogner(2), Anna-Lena Stigler(1), Anna Brandl(1), Verena Federhofer(2), Andrea Gilch(6/3)

Die Damen III hat ihre Saison mit einer Spielabsage beendet. Die Mannschaft hatte aufgrund mehrerer Coronafälle zu wenige Spielerinnen zur Verfügung. Damit beschließt die SG III die Saison auf dem letzten Platz in der Bezirksklasse West, aber mit guten 4:14 Punkten.

Die SG II verlor ihre letzte Partie gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten II deutlich mit 22:12, da ebenfalls nur ein Rumpfteam aufgeboten werden konnte. Am Ende steht die SG II im Mittelfeld der Tabelle der Bezirksklasse Mitte mit 11:13 Punkten und kann im Hinblick auf eine Saison, die von Verletzungen und Ausfällen geprägt war, absolut zufrieden sein.

 

SG I spielt gegen den Abstieg

Die Damen I aus Rohr/Pavelsbach sind in der regulären Saison nicht über den 5. Tabellenplatz der BOL West hinausgekommen. Dies hat zur Folge, dass die SG I in die Play-Offs um den Abstieg muss.

Die letzten drei Teams der BOL West und der BOL Ost treten in einer eigenen Liga mit Hin-und Rückspielen gegeneinander an. Die Ergebnisse der Spiele aus der regulären Spielzeit werden mit in die Play-Off-Runde genommen, wodurch die SG I mit 4:4 Punkten in der Mitte der Play-Off-Tabelle steht, ebenso wie Eltersdorf und Hersbruck.

Die Gegner in der Play-Off-Runde sind die HG Amberg, die 6:2 Punkte mitnimmt, ebenso wie der HC Weiden. Dazu kommt die HG Hemau/Beratzhausen, die mit 0:8 Punkten am Ende der Tabelle steht.

Wie viele Mannschaften letztendlich den Weg in die Bezirksliga antreten müssen ist noch nicht festgelegt. Die Absteiger aus der Landesliga spielen hierbei eine Rolle. Nichtsdestotrotz hat die SG I einen weiten und schweren Weg vor sich.

Die Play-Off-Runde beginnt bereits am Samstag. Die SG I empfängt die HG Hemau/Beratzhausen um 15:00 Uhr in Postbauer-Heng. Die Verletztenproblematik der Gastgeber hat sich nur bedingt verbessert. Trotzdem braucht die SG I die zwei Punkte unbedingt. Der Kampfgeist der Mannschaft ist hoffentlich geweckt. Insbesondere das Tempospiel, die Stärke der SG I, war in den vergangene Partien zu selten zu sehen. Das muss am Samstag unbedingt verbessert auf der Platte zu sehen sein.

Die SG II hat derweil mit einer kleinen Rumpftruppe vergangenen Sonntag gegen die ATSV Kelheim II mit 24:18 verloren.

Zudem unterlag die Damen III am Samstag mit 19:34 gegen die HSG Erlangen/Niederlindach.